Werbung

Die Schrägseilbrücke verbindet Le Havre mit Honfleur

Pont de Normandie

Von , letzte Aktualisierung am 20.11.2021 um 19:25 Uhr

Normandie-Web.de
Publisher: Normandie-Web.de

Die Orte Le Havre und Honfleur liegen sich genau gegenüber und sind nur durch den Fluss, die Seine, getrennt. Wollte man aber 1990 mit dem Auto von Le Havre nach Honfleur fahren, musste man einen Umweg von knapp 30 Minuten über die Brücke "Pont de Tancarville" in Kauf nehmen. Das hat viele Jahre lang die Entwicklung der Normandie stark gehemmt.

Ein Meisterstück an Ingenieurskunst: Die Brücke "Pont de Normandie" überquert die Seine-Mündung bei Le Havre
Ein Meisterstück an Ingenieurskunst: Die Brücke "Pont de Normandie" überquert die Seine-Mündung bei Le Havre - © Copyright: LeonidAndronov - Can Stock Photo, Bild wurde nachbearbeitet.

Daher entschloss man sich zum Bau einer Brücke, die die Hafenstadt Le Havre mit dem Städtchen Honfleur verbinden und die Fluss­mün­dung der Seine überqueren sollte: Die Brücke "Pont de Normandie", was übersetzt so viel wie "Normandie-Brücke" oder "Brücke der Normandie" heißt.

Wegen der Stürme in der Normandie für eine Schrägseilbrücke entschieden

Der "Pont de Normandie" oder übersetzt einfach nur "Normandie-Brücke" oder "Brücke der Normandie"
Der "Pont de Normandie" oder übersetzt einfach nur "Normandie-Brücke" oder "Brücke der Normandie" - © Copyright: David Schwingen, Bild wurde nachbearbeitet.

Lange Zeit wurde eine Hängebrücke favorisiert, schlussendlich entschied sich aber der französische Brückenbau-Ingenieur Michel Virlogeux und sein Team aufgrund der Stürme in der Normandie für eine Schrägseilbrücke, da sie unempfindlicher gegen Seitenwinde ist.

Von 1988 bis 1994 wurde gebaut: 70.000 Kubikmeter Beton und ca. 19.000 Tonnen Stahl wurden benötigt. Die Baukosten beliefen sich auf umgerechnet mehr als 340 Millionen Euro.

Nach knapp einem Jahr umfangreicher Belastungstests, wurde die Schrägseilbrücke "Pont de Normandie" am 20.01.1995 eröffnet.

Im Internet wird sie vielfach als "Le Havre Brücke" gesucht. Dabei ist die Bezeichnung nicht ganz richtig, denn streng genommen stehen die Brückenpfeiler der Nordseite nicht auf dem Stadtgebiet von Le Havre, sondern auf dem Boden von Sandouville, einer kleinen Gemeinde außerhalb von Le Havre.

Es geht hoch hinauf - der "Pont de Normandie" hat eine Durchfahrtshöhe von 52 Meter für die Schifffahrt
Es geht hoch hinauf - der "Pont de Normandie" hat eine Durchfahrtshöhe von 52 Meter für die Schifffahrt - © Copyright: David Schwingen, Bild wurde nachbearbeitet.

Außerdem wird diese Bezeichnung nicht der Bedeutung gerecht, die diese Brücke für die Normandie hat.

Da die nächstgelegene Brücke, der "Pont de Tancarville", knapp 30 Kilometer von Le Havre entfernt ist, ist der "Pont de Normandie" eine wichtige Lebensader für Tourismus und Warenverkehr in der Normandie und weiter in die Bretagne.

Der "Pont de Normandie" ist ein Meisterstück an Ingenieurskunst und eine Brücke der Superlative. Zu ihrer Eröffnung war sie die größte Schrägseilbrücke der Welt. Sie hat eine Länge von insgesamt 2141 Meter.

Durchfahrtshöhe für Schiffe von 52 Metern

Tankschiff und Kreuzfahrtschiff bei Honfleur kurz vor der Durchfahrt durch den "Pont de Normandie"
Tankschiff und Kreuzfahrtschiff bei Honfleur kurz vor der Durchfahrt durch den "Pont de Normandie" - © Copyright: David Schwingen, Bild wurde nachbearbeitet.

Bei Le Havre mündet der Fluss "Seine" ins Meer, in den Ärmelkanal. Le Havre - aber auch - Rouen sind wichtige Häfen für Frachtschiffe. Um die Seine entsprechend schiffbar für Containerschiffe, Frachtschiffe und Kreuzfahrtschiffe zu machen, hat die Brücke eine Durchfahrtshöhe für Schiffe von 52 Metern, gemessen am höchsten Wasserstand. Nur so können die Ozeanriesen ungehindert in die Häfen von Le Havre und Rouen einlaufen.

Der "Pont de Normandie" hat eine Steigung von bis zu 6 Prozent und überspannt die Seinemündung mit einer Länge von 856 Metern. Die Brücke ist somit selbst mehr als 20 Jahre nach ihrer Eröffnung – gemessen an ihrer Spannweite – die größte Schrägseilbrücke Europas. Die Pylone sind 215 Meter hoch und wiegen mehr als 20.000 Tonnen. Die 60 Meter tief im Erdreich verankerten Pfeiler sind mit einer 9 Meter dicken Betonschicht umgeben. So kann die Brücke auch einen Zusammenstoß mit einem Ozeanriesen standhalten.

Pont de Normandie - es fallen Mautgebühren an

Mautstation an der "Pont de Normandie"
Mautstation an der "Pont de Normandie" - © Copyright: David Schwingen, Bild wurde nachbearbeitet.

Über den "Pont de Normandie" verläuft auf jeweils 2 Spuren die Autobahn A 29 / E 44. Wie vielerorts in Frankreich auf Autobahnen üblich, fällt auch Maut für die Nutzung des "Pont de Normandie" an.

Die Brücke selbst hat übrigens nicht den Status einer Autobahn, um auch Fahrzeugen die Überquerung zu ermöglichen, die auf Autobahnen nicht fahren dürfen.

Für Fußgänger und Radfahrer ist die Überquerung gratis, ebenso fällt keine Maut für Motorräder an.

Übrigens: Bei zu starkem Wind dürfen Lkws die Brücke über die Seine nicht mehr passieren, da sie dem Wind sonst zu viel Angriffsfläche bieten würden.

Pont de Normandie - so viel kostet die Maut

Stand November 2021 wird die Maut für den "Pont de Normandie" in 5 verschiedenen Klassen erhoben. Die Klassen und die jeweiligen Mautgebühren sind:

  • Klasse 1 - Fahrzeuge und Anhänger mit einer Höhe kleiner gleich 2 Meter, Gesamtgewicht kleiner 3,5 Tonen: 5,50 €
  • Klasse 2 - Fahrzeuge und Anhänger mit einer Höhe zwischen 2 und 3 Meter, Gesamtgewicht kleiner 3,5 Tonen: 6,40 €
  • Klasse 3 - Busse oder schwere Fahrzeuge mit 2 Achsen und einer Höhe größer 3 Meter oder Gesamtgewicht größer 3,5 Tonen: 7,00 €
  • Klasse 4 - Busse oder schwere Fahrzeuge mit 3 Achsen und mehr und einer Höhe größer 3 Meter oder Gesamtgewicht größer 3,5 Tonen: 13,80 €
  • Klasse 5 - Motorräder, Beiwagen, Trikes: 0 €

Falls Sie bisher noch nicht in Frankreich waren, könnte der Artikel "Wie funktioniert das in Frankreich mit der Maut?" auf Frankreich-Portal.de für Sie interesant sein.

Pont de Normandie - Eine großartige Sehenswürdigkeit in der Normandie

Auch nachts ein Hingucker - die Schrägseilbrücke über die Seine
Auch nachts ein Hingucker - die Schrägseilbrücke über die Seine - © Copyright: christianCH, Bild wurde nachbearbeitet.

Vielleicht fragen sich jetzt einige von Ihnen, warum der "Pont de Normandie" für mich eine Sehenswürdigkeit ist? Ganz einfach: Obwohl die Brücke hauptsächlich aus Spannbeton und Stahlseilen besteht, verschandelt sie die Landschaft nicht. Ganz im Gegenteil, sie wirkt schwerelos und elegant. Selbst nachts ist der "Pont de Normandie" schön anzusehen, wenn die Brücke, dank ausgeklügelter Technik, effektvoll beleuchtet wird.

Wenn Sie gerne wandern gehen und eine grandiose Aussicht genießen wollen, suchen Sie sich einen windstillen Tag aus und überqueren Sie die Brücke zu Fuß. Hin und zurück ist die Strecke knapp 5km lang.
Auch eine Überquerung per Fahrrad ist möglich. Es gibt es in beide Fahrtrichtungen jeweils einen kombinierten Geh- und Radweg. Allerdings sollten Sie nicht ängstlich sein, der Weg ist sehr schmal und nicht besonders komfortabel.

Wenn Sie die Brücke mit dem Auto / Wohnmobil überqueren und 30 Minuten Zeit haben, sollten Sie auf der Brückenseite von Le Havre (Nordufer) das Besucherzentrum aufsuchen, was über Geschichte, Entstehung und Technik des "Pont de Normandie" informiert

Werbung

Was ist Ihre Meinung?

Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie? Hat er Ihre Fragen beantwortet oder fehlen Ihnen wichtige Informationen?

Haben Sie vielleicht sogar Anregungen oder Tipps, die wir mitaufnehmen könnten? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreiben Sie uns

Vielleicht möchten Sie uns auch helfen unsere Website bekannter zu machen? Hier erfahren Sie, wie Sie uns unterstützen können!

Hinweis: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Haftungsausschluss.

Was bedeuten die Sternchen (*) bei manchen Wörtern?

* = Mit einem Sternchen (*) kennzeichnen wir Werbung. Es handelt sich hier um sogenannte Affiliate-Links bzw. Provisions-Links. Das sind Links zu Partnern von uns: U.a. Booking.com und Amazon.de

Mit einem Klick auf den Link gelangen Sie auf die Internetseite des jeweiligen Anbieters. Wenn Sie dort anschließend eine Bestellung bzw. Buchung vornehmen, erhalten wir hierfür vom Anbieter eine kleine Provision.

Für Sie enstehen dadurch keinerlei Nachteile, denn Ihr zu zahlender Preis ändert sich durch die Provision nicht!
Zudem empfehlen wir nur Anbieter und Produkte von denen wir selbst überzeugt sind. Versprochen!

Auf diese Weise finanzieren wir so einen Teil unserer Kosten und können Ihnen die vielen Informationen und diese Website kostenlos anbieten. Mehr über unsere Grundsätze und wie Sie uns noch unterstützen können (z.B. eine Spende) erfahren Sie hier.

Hinweis zu den Preisen

Falls auf dieser Internetseite Preise genannt werden, sind als Währung in Euro (€) und inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer angegeben. Allerdings können sich die genannten Preise in der Zwischenzeit verändert haben. In Klammern sehen Sie das Datum, wann wir die Preise überprüft haben. Gültigkeit haben die Preise auf der Internetseite unserer Partner zum Zeit des Kaufs bzw. Vertragsabschlusses.

nach oben