Von David Schwingen, letzte Aktualisierung am 10.05.2018 um 11:03h

Mont Saint Michel - Das berühmte Kloster im Meer

Ganz egal wie lange Ihr Normandie-Urlaub dauert, der Mont Saint Michel gehört zu den Sehenswürdigkeiten in der Normandie, die Sie auf jeden Fall gesehen haben müssen!

Ein Urlaub in der Normandie ohne jemals den Mont-Saint-Michel besichtigt zu haben, wäre wie eine Reise nach Paris ohne jemals den Eiffelturm besichtigt zu haben.

Die Sehenswürdigkeit in der Normandie: Jährlich besuchen mehr als 3,5 Millionen Menschen den Mont Saint Michel
Die Sehenswürdigkeit in der Normandie: Jährlich besuchen mehr als 3,5 Millionen Menschen den Mont Saint Michel - © Copyright: PUNTO STUDIO FOTO AG

Mit fast 3,5 Millionen Besuchern jährlich sichert sich der Mont St. Michel den 9. Platz - nach Besucherzahlen - in der Hitliste der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Frankreichs.

Damit dürfte eins schon mal klar sein: Ruhig und beschaulich geht es am Mont Saint Michel schon mal nicht zu. Es ist voll dort: Eine Mischung aus Freizeitpark und enger Fußgängerzone an einem Samstag! Wer in Paris schon mal den Stadtteil Montmartre besichtigt hat, weiß wovon ich spreche.

Und dennoch ... Sie sollten sich nicht davon abschrecken lassen. Es lohnt sich da gewesen zu sein. Das sage ich aus vollem Herzen sowohl für den Mont-Saint-Michel als auch für Montmartre in Paris. Es ist auch unabhängig davon, ob Sie gläubig sind oder nicht. Dieses Schmuckstück mittelalterlicher Baukunst sollte man gesehen haben. Punkt. Und wer eher es ruhig mag, der sollte früh da sein (9 Uhr) oder eine Übernachtung auf dem Mont Saint Michel in Erwägung ziehen.

Doch der Reihe nach. Es gibt einige Dinge, die Sie wissen sollten, wenn Sie den Mont Saint Michel besichtigen. Damit Sie nicht die gleichen Fehler machen, wie die meisten Touristen.

Le Mont Saint Michel – Die Insel im Meer

Die Lage des Mont Saint Michel auf der Karte: An der Grenze zwischen Normandie & Bretagne, Kartenmaterial: Google Maps

Der Mont Saint-Michel ist eine Insel im Wattenmeer in der gleichnamigen Bucht Mont-Saint-Michel (französisch: Baie du Mont-Saint-Michel).

Geografisch gesehen gehört der Mont Saint Michel zum Département Manche in der Normandie. Allerdings verläuft unweit vom Mont Saint Michel die Grenze zur Bretagne und die nächstgrößere Stadt der Bretagne, Saint-Malo, ist nur eine Stunde entfernt.

Daher wird der Mont St Michel in manchen Artikeln geografisch der Bretagne zugeordnet, ebenso wird der Mont Saint Michel manchmal als Burg bezeichnet. Beide ist aber definitv falsch!

Mont Saint Michel - Ein Name für Insel und Kloster

Die kleine Insel besteht aus einem mittelalterlichen Dorf und dem eigentlichen Klosterberg mit der Abtei Mont Saint Michel. Sowohl die Bucht, die Insel und auch das Kloster tragen den gleichen Namen, was manchmal zu Missverständnissen führt. Seit 1979 sind sowohl der Klosterberg (das französische Wort Mont heißt übersetzt Berg) als auch die Bucht Teil des UNESCO Weltkulturerbes, seit 1998 ist der Mont Saint Michel auch Teil des Jakobswegs.

Mont Saint Michel - Anreise

Mit dem Auto / Motorrad:

Von Caen aus über die A84 bis Avranches, dann weiter auf N175 in Richtung Pontorson und der Beschilderung "Mont Saint Michel" folgen. Sie werden dann auf einen großen Besucherparkplatz geleitet. Von hier aus gibt es einen kostenlosen Bus-Shuttle zum Klosterberg. Mehr dazu erfahren Sie weiter unten unter dem Punkt Parken. Bitte geben Sie ins Navi bitte nicht "Mont Saint Michel" als Ziel ein, es könnte sein, dass es vergeblich versucht auf die Insel zu leiten, verwenden Sie stattdessen bitte: Parking Mont Saint Michel, 50170 Pontorson, Frankreich

Imagefilm zum Mont Saint Michel veröffentlicht vom "Le Centre des monuments nationaux"

Mit dem Wohnmobil:

Gleiche Anreise wie oben beschrieben, allerdings ist das Übernachten auf diesem Parkplatz ist nicht gestattet. Aus diesem Grund sind auch keine Strom- und Frischwasseranschlüsse vorhanden. Passende Campingplätze und Wohnmobilstellplätze finden Sie hier: (Link einfügen).

Mit dem Zug:

Mit dem Zug von Paris Saint-Lazare nach Caen, dann umsteigen in den Regionalzug TER von Caen nach Pontorson. Von dort existiert ein Pendelbus: Pontorson – Le Mont-Saint-Michel.

Alternativ mit dem TGV von Paris Montparnasse nach Rennes oder Dol de Bretagne. Ab dann ebenfalls weiter mit dem Pendelbus Rennes - Le Mont-Saint-Michel bzw. Dol de Bretagne – Le Mont-Saint-Michel.

Hier finden Sie den Fahrplan für den Pendelbus (Gültigkeit bis 06.07.2018). Passende Zugtickets können Sie über diesen Link direkt bei unserem Partner SNCF kaufen *

Mit dem Flugzeug:

Flughäfen in der Nähe sind der Flughafen Caen-Carpiquet (IATA-Code CFR) in der Normandie oder der Flughafen Rennes (IATA-Code RNS) in der Bretagne. Beide werden nicht aus Deutschland angeflogen. Wer sich also für einen Flug interessiert, muss zunächst nach Lyon fliegen, um dann dann in die Normandie / Bretagne weiter zu fliegen. Ab dann geht es per Mietwagen oder Bus (siehe Anreise mit dem Zug) weiter.

Führungen am Mont Saint Michel sowie Tagesausflug von Paris aus

Sie können den Mont Saint Michel auf eigene Faust erkunden oder sich einer Führung anschließen. Ein Klick auf den folgenden Link zeigt Ihnen Führungen am Mont Saint Michel * unseres Partners GetYourGuide.

Falls Sie gar keinen Urlaub in der Normandie machen, sondern stattdessen in Paris sind, aber den berühmten Klosterberg besichtigen möchten, ist auch dies kein Problem. Unser Partner GetYourGuide bietet einen Tagesausflung von Paris zum Mont Saint Michel als Bustour inkl. Führung * an.

Die Renaturierung des Mont St. Michel

Mehr als 100 Jahre lang konnte man den Mont Saint Michel über einen Damm erreichen. Bis 1938 gab es sogar eine Eisenbahnlinie, die Ligne de Pontorson au Mont-Saint-Michel (Link führt zur französischen Wikipedia), der die Besucher mit dem Zug direkt auf die Insel brachte.

Um den Besuchermassen Herr zu werden, baute man im Laufe zusätzlich zu dem Damm noch einen 15 Hektar großen Parkplatz für Autos und Busse. Im Laufe der Jahrzehnte zerstörte dies mehr und mehr den maritimen Charakter des Mont Saint Michel und führte zu einer großen Versandung der Bucht.

Aus diesem Grund beschloss man die Renaturierung des Mont Saint Michel. Für mehr als 200 Millionen Euro wurden zwischen 2006 und 2015 ein Stauwerk gebaut, das den Fluss Couesnon bei Flut aufstaut und bei Ebbe entwässert und so die Sedimente ins Meer zurückspült. Außerdem wurden die Parkplätze und die Straße weggerissen und durch eine 760 Meter lange Stelzenbrücke ersetzt.

Mont Saint Michel - Parkplatz in 2,5 Kilometern Entfernung

Seit 2014 werden Sie auf einen riesigen Parkplatz geleitet, der sich knapp 2,5 Kilometer vom Mont Saint Michel entfernt befindet. Dort finden Sie auch das Touristeninformationszentrum, dass täglich von 09:00h bis 19:00h geöffnet hat. Neben Toiletten finden Sie dort auch einen Wickelraum.

Zu Fuß, per Bus-Shuttle oder Kutsche zum Mont Saint Michel

Auf der neuen Stelzenbrücke vor dem Mont Saint Michel begegnen sich der Bus-Shuttle (navette) und die Pferde-Kutsche
Auf der neuen Stelzenbrücke vor dem Mont Saint Michel begegnen sich der Bus-Shuttle (navette) und die Pferde-Kutsche - © Copyright: David Schwingen

Von dort können Sie zu Fuß, per Bus-Shuttle oder per Kutsche zum Mont Saint Michel aufbrechen.

Zu Fuß sollten Sie ca. 35 Minuten Fußweg einkalkulieren.
Alternativ existiert ein kostenloser Pendelbus, welcher von 07:30h bis 24:00h verkehrt. Die Fahrzeit hierfür beträgt 12 Minuten. Bitte der Beschilderung "Départ Navettes" folgen.

Die Busse sind zwar behindertengerecht, allerdings werden Rollstühle und Kinderwagen auf dem Mont Saint Michel zu einem großen Problem, da er nicht behindertengerecht ist (siehe hierzu den Punkt "Mont St Michel - Nicht für Rollstuhl oder Kinderwagen geeignet")

Ein Mitnahme von Tieren im Bus ist leider nicht gestattet. Wer also mit Hund auf den Mont Saint Michel möchte, dem bleibt nichts anderes übrig als zu Fuß zu laufen. Der Hund muss dabei angeleint sein.

Außerdem existiert noch die Möglichkeit per Kutschfahrt auf den Mont Saint Michel zu kommen. Die Kosten hierfür betragen 5,30 Euro pro einfache Fahrt. Kinder unter 4 Jahren fahren kostenfrei. In der Kutsche sind Platz für maximal 24 Personen. Die Fahrt dauert ca. 25 Minuten. Bitte auch hier der Beschilderung "Départ Navettes" folgen.

Mont St. Michel Parken - Das kostet das Parken für Autos und Wohnmobile

Stand April 2017 betragen die Parkgebühren am Mont Saint Michel pro Auto 11,70 € für 24 Stunden. Unter 2 Stunden sind es 6,30 €. Wohnmobile zahlen 17,20 € für 24 Stunden.

Weitere Informationen zu den Parkplätzen und Parkgebühren am Mont Saint Michel erhalten Sie auf der offizielle Website

Mont St. Michel in der Normandie- Wann und warum wurde er gebaut?

Vielleicht fragen Sie sich, wie es überhaupt dazu kam, dass so eine prachtvolle Abtei entstand?

Der Legende nach soll 708 nach Chr. der Erzengel Michael dem Bischof von Avranches im Traum erschienen sein und ihm befohlen haben, ihm zu Ehren eine Kapelle zu errichten. Nach einigem Zögern begann der Bau auf dem Mont-Tombe, so der damalige Name des Felsens.

Der Granit für den Bau des Mont Saint Michelle stammte von den benachbarten Chausey-Inseln.

Über die Jahrhunderte veränderte sich der Bau: Von einer Kirche zu einer Abtei mit Festungsanlage und eigenem Dorf für die Bediensteten. Während der französischen Revolution wurde die Abtei sogar ganz aufgelöst und diente bis ins 19. Jahrhundert gar als Gefängnis, sozusagen das französische Alcatraz.

Mont Saint Michel: Eines der besterhaltensten Bauwerke des Mittelalters

Mont Saint Michel: Viele tausende Touristen strömen täglich durch die engen Gassen
Mont Saint Michel: Viele tausende Touristen strömen täglich durch die engen Gassen - © Copyright: David Schwingen

Die verschiedenen Baufortschritte kann man sich als Modell angucken, wenn man die eigentliche Abtei besichtigt.

Heute ist der mystische Klosterberg eines der besterhaltensten Bauwerke des Mittelalters.

Die engen und steilen Gassen, die gewaltigen Festungsmauern, die Steinhäuser und das große Stadttor machen es dem Besucher leicht sich vorzustellen, wie das Treiben am Mont Saint Michel im Mittelalter war.

Welche Reisezeit ist für den Mont Saint Michel empfehlenswert?

Der Zeitraum April bis September ist eine gute Zeit, um den Mont St. Michel zu entdecken. Die beste Zeit dürfte Mai bis Juni sein.

An Wochenenden wird es sehr voll, daher würde ich einen Tag in der Woche wählen. Außerdem sollten Sie den August meiden, wenn ganz Frankreich in den Sommerferien ist.

Aus eigener Erfahrung würde ich für einen Ausflug zum Mont Saint Michel einen ganzen Tag einplanen. Gut ist, wenn Sie den Mont St Michel vor 11:00h erreichen, ideal sind 9:00h.

Vergessen Sie nicht die Abtei Mont Saint Michel zu besichtigen

La Merveille - der Kreuzgang auf dem Mont Saint Michel
La Merveille - der Kreuzgang auf dem Mont Saint Michel - © Copyright: Nono vlf, Bildtitel: Cloître de l'Abbaye du Mont-Saint-Michel, Lizenz: CC BY-SA 3.0 (Creative Commons)

Viele Touristen besichtigen die Insel und das Dorf. Wahrscheinlich von den ganzen Eindrücken überfordert, betrachten viele Touristen das Kloster von außen und denken, dass man es nicht von innen gesehen haben muss. Falsch!

Sie verpassen damit richtig etwas. Zum einen ist das Kloster mit seinen verschiedenen Räumen, die sich über mehrere Stockwerke verteilen viel größer als es von außen wirkt. Zum anderen verpassen sie eines der beeindruckendsten Kloster des Abendlandes.

Zudem hat man von der Aussichtsplattform innerhalb der Abtei einen grandiosen Ausblick über die Bucht und somit Teile der Normandie sowie der Bretagne.

Daher sollte das Kloster auf jeden Fall besichtigt werden. Sie werden von der Größe positiv überrascht sein. Wenn das Dorf vorher mit seinen Menschenmassen hektisch wirkte, so strahlt die Abteikirche und die verschiedenen Säle, die besichtigt werden können, eine wohltuende Ruhe aus. Auch der Kreuzgang, den man so gar nicht vermutet hätte, ist ein echter Hingucker.

Mont St Michel - Nicht für Rollstuhl oder Kinderwagen geeignet

Der Mont Saint Michel ist für Kinderwagen ungeeignet - Nehmen Sie lieber die Babytrage mit!
Der Mont Saint Michel ist für Kinderwagen ungeeignet - Nehmen Sie lieber die Babytrage mit! - © Copyright: David Schwingen

Sollten Sie als Rollstuhlfahrer oder mit dem Kinderwagen auf den Mont-Saint-Michel wollen, muss ich Sie leider enttäuschen. Aufgrund der engen und steilen Gassen sowie vereinzelten Treppen ist eine Besichtigung mit Kinderwagen oder Rollstuhl nicht zu empfehlen. Einen Aufzug gibt es nicht. Eltern empfehle ich ihr Kind in einer Babytrage zu tragen, so wie es ich es selber auch gemacht habe.

Aufgrund der Terroranschläge in Paris ist außerdem mit Taschenkontrollen zu rechnen. Im Kloster selbst sind zudem Rucksäcke verboten. Proviant daher bitte in einer Tüte mitnehmen.

Mont Saint Michel - Eintrittspreise

Für die Besichtigung der Insel und des Dorfers wird kein zusätzlicher Eintritt erhoben. Die Gebühren sind bereits in den Parkgebühren (siehe oben) enthalten. Für die Besichtigung der Abtei fallen 10,- € pro Person an. Personen unter 18 Jahren zahlen keinen Eintritt, Gruppen zahlen ermäßigten Eintritt.

Audioführung für die Abtei auf Deutsch erhältlich

Empfehlenswert ist es sich einen Audioguide auszuleihen. Dieses Gerät, was einem Telefon ähnelt, erzählt an verschiedenen Stationen viel Wissenswertes zum Benediktinerkloster und ist auf Deutsch erhältlich. (Um dies am Eingang zu buchen, sagen Sie bitte: Je voudrais un audioguide allemand, s'il vous plaît.) Die Führung dauert knapp 60 Minuten. Die Kosten hierfür betragen 4,50 Euro.

Weitere Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten erhalten Sie auf der offizielle Website.

Restaurantpreise sind hoch

Auf dem Mont St. Michel mangelt es nicht an Souvenirläden und Restaurants. Eher das Gegenteil ist der Fall. Wie immer an großen touristischen Attraktionen, sind die Restaurantpreise recht hoch. Nehmen Sie daher etwas Proviant oder etwas mehr Geld mit.

Falls Sie Essen gehen möchten, ist La Mère Poulard ein Tipp. Bekannt wurde das Restaurant durch das berühmte "Omelette de la mère Poulard". Nicht ganz günstig und eventuell mit Wartezeit, aber sehr empfehlenswert.

Mont-Saint-Michel bei Nacht

Besonders schön anzusehen ist der Mont-Saint-Michel, wenn es dunkel wird, denn dann wird er zusätzlich noch effektvoll beleuchtet. Einen guten Ausblick hat man vom Stauwerk aus, wo es eine Art Besucherterrasse gibt. Das Stauwerk befindet sich in der Nähe des Parkplatzes beim Hotel „Le Relais Saint-Michel“.

Hotels auf dem Mont Saint Michel für eine außergewöhnliche Übernachtung

Wer sich einmal eine außergewöhnliche Nacht leisten möchte, der kann auf dem Mont St. Michel auch übernachten: Gerade Mittelalter-Freunde werden die Übernachtung in den historischen Mauern des Mont Saint Michels zu schätzen wissen. Aber auch die Hochzeitsnacht auf dem Mont Saint Michel oder eine Übernachtung als ganz besonderes, romantisches Wochenende werden für immer unvergesslich bleiben. Empfehlenswert sind La Mère Poulard * und Auberge Saint Pierre *.

Meiner Meinung nach etwas günstiger, sind die Hotelzimmer im Le Relais Saint-Michel * und im Mercure Mont Saint Michel *. Allerdiens liegen diese dann nicht mehr mehr auf der Insel, sondern in 2 Kilometer Entfernung.

Alle genannten Hotels können über die Links direkt bei unserem Partner Booking.com gebucht werden.

Stellplätze für Wohnwagen / Wohnmobile gibt es u.a. auf dem Campingplatz "Camping du Mont Saint-Michel".

Weiterführende Links

Anzeige

Booking.com

* = Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dadurch keine Nachteile, denn der Preis verändert sich dadurch nicht!

Hinweis: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Haftungsausschluss.

nach oben
nach oben