Von David Schwingen, letzte Aktualisierung am 15.06.2017 um 15:40h

Monets Haus & Garten in Giverny

Giverny liegt ziemlich genau zwischen Paris und Rouen am Ufer der Seine. Eigentlich ist es kleines, idyllisches Dorf im Département Eure mit knapp 500 Einwohnern: Normannische Fachwerkhäuser, schmale Straßen und viel Grün. Eigentlich! Denn von April bis Anfang November ändert sich das, wenn täglich tausende Touristen den wunderschönen Garten von Claude Monet sehen wollen.

Monets Haus in Giverny in der Normandie
Monets Haus in Giverny in der Normandie - © Copyright: Fondation Monet, Bildtitel: La Maison vue du Clos Normand, Lizenz: CC BY-SA 3.0 (Creative Commons)

Monet's Haus & Garten: Mehr als 530.000 Besucher jährlich

Nach dem Mont St. Michel ist es eine der am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeit in der Normandie. Mehr als 530.000 Besucher wollten 2010 Haus & Garten von Monet sehen. Dabei ist das Wort Garten eine Untertreibung, denn es handelt sich eher um eine Parkanlage, die aus zwei Gärten besteht: Dem Blumengarten und dem Wassergarten.

Monet - Meister des Impressionismus

Anzeige

Claude Monet war ein Meister des Impressionismus und gehört zu den bedeutendsten französischen Malern. Er wurde 1840 in Paris geboren und starb 1926 in Giverny. Insgesamt lebte er 43 Jahre in Giverny.

Monet mietete das Haus zunächst nur

1883 mietete er in Giverny ein Haus an und legte dahinter den Ziergarten (französich: clos normand) an. 1890 kaufte er dieses Haus und das dazugehörige Grundstück. 1893 erweiterte er seinen Garten um ein weiteres Grundstück, was am Fluss Epte liegt. Mit Hilfe einer Abzweigung aus dem Flüsschen Epte entstand so der Wassergarten (französisch: jardin d’eau), besser bekannt als Monets Seerosenteich mit der japanischen Brücke.

Beste Reisezeit, Öffnungszeiten und Adresse von Monet's Gärten

Die Gärten von Claude Monet sind sehr beliebt. Man kann sie von April bis zum 01. November täglich von 09:30h bis 18:00h besichtigen.

Sie sind zu jeder Zeit ein Hingucker und dank wechselnder Blumen immer interessant. Die beste Reisezeit allerdings ist Ende April bis Anfang Juni, wenn der Frühling alles zum Blühen bringt.

Allerdings sollten Sie sie folgende Tage meiden: Ostern, Pfingsten, Wochenenden sowie August, wenn ganz Frankreich Sommerferien hat.

Die Anschrift lautet: Fondation Claude Monet, 84 rue Claude Monet, 27620 Giverny

Stand April 2017 betragen die Eintrittspreise für Erwachsene 9,50 €. Kinder ab 7 Jahren und Schüler zahlen 5,50 € Kinder unter 7 Jahren erhalten kostenlosen Eintritt. Die Tickets sind online buchbar.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der offizielle Website.

Seerosenteich und japanische Brücke

Die japanische Brücke in Monets Gärten
Die japanische Brücke in Monets Gärten - © Copyright: Fondation Monet, Bildtitel: Glycine du "Pont Japonais" en fleurs; vu du bassin des Nymphéas, Giverny, Eure, France, Lizenz: CC BY-SA 3.0 (Creative Commons)

Generell diente der Garten Monet haufig als Quelle der Inspiration. Einige seiner Motive entstanden hier, so auch Monet's "Seerosen" oder sein weltbekanntes Gemälde "Die japanische Brücke".

Monet liebte das Gärtnern

Monet liebte - neben dem Malen - das Gärtnern. Er war von den Blumen und ihren Farben fasziniert Sein Wissen über Gärten, Blumen und Pflanzen brachte er sich selber bei: Durch Bücher. Zeitschriften und Gartenausstellungen. Im Laufe der Zeit wurden die Gärten allerdings so groß und umfangreich, dass er insgesamt 6 Gärtner beschäftigte.

Monet liebte die Natur und Giverny

Monet malte hauptsächlich im Freien. Er liebte die Natur und den Ort Giverny. Er soll einmal gesagt haben: "An meinem Garten arbeite ich kontinuierlich und mit Liebe, am nötigsten brauche ich Blumen, immer, immer. Mein Herz ist stets in Giverny." Diese Liebe zur Natur kann der Besucher in Monets Gärten spüren.

Monet's Haus im Originalzustand - wie zu Monet's Lebzeiten

YouTube-Video "Blumengarten Claude Monet (1840-1926) in Giverny"

Dank der Fondation Claude Monet, also der Stiftung Claude Monet, die das Anwesen verwaltet, sind das Haus und die Gärten im Originalzustand. Das Haus mit seiner rosa verputzten Fassade kann besichtigt werden und sieht innen immer noch so aus wie damals.

Monets Haus & Garten sind ein lohnenswertes Ausflugsziel für alle Kunst- und Naturfreunde. Von Paris und Rouen aus liegt Giverny knapp 70 Kilometer entfernt und man erreicht es in knapp einer Stunde Fahrzeit. Deshalb ist diese Sehenswürdigkeit sowohl als Tagesausflug von Paris aus als auch für Urlauber, die die Normandie genießen wollen, ein Highlight, was man besuchen sollte.

Weiterführende Links

Anzeige

Hinweis: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Haftungsausschluss.

nach oben
nach oben