Von David Schwingen, letzte Aktualisierung am 15.06.2017 um 16:00h

Der alte Hafen und der Impressionismus machten Honfleur bekannt

Honfleur - Malerisches Hafenstädtchen mit Charme

Größer könnten die Gegensätze wohl kaum sein: Am rechten Ufer der Seine liegt die Großstadt Le Havre mit ihren riesigen, runden Öl-Tanks, am linken Ufer der Seine das romantische Hafenstädtchen Honfleur mit seinen schmalen, vierstöckigen Fachwerkhäusern. Dazwischen die Schrägseilbrücke Pont de Normandie, die beide Orte miteinander verbindet.

Das romantische Städtchen Honfleur ist eine der Sehenswürdigkeiten in der Normandie
Das romantische Städtchen Honfleur ist eine der Sehenswürdigkeiten in der Normandie - © Copyright: David Schwingen

Honfleur – einer der schönsten Orte der Normandie

Honfleur liegt im Département Calvados an der Mündung der Seine in den Ärmelkanal. Das kleine Städtchen an der Blumenküste (französisch: Côte Fleurie) sieht aus, als wäre die Zeit stehen geblieben. Es konnte sich seinen nostalgischen Charme bewahren und zählt heute zu den schönsten Orten der Normandie.

Wunderschön: Der alte Hafen von Honfleur
Wunderschön: Der alte Hafen von Honfleur - © Copyright: SergiyN

Honfleur ist eine der Sehenswürdigkeiten, die man in einem Normandie-Urlaub gesehen haben sollte. Jedes Jahr kommen fast 2 Millionen Besucher nach Honfleur, um sich von seinem malerischen Ambiente verzaubern zu lassen. Natürlich ist dabei das alte Hafenbecken (französisch: Le Vieux Bassin) das bekannteste Motiv: Kleine, farbenfrohe Schiffe spiegeln sich im Wasser des alten Hafens, welcher im Jahr 1685 angelegt wurde. Hübsche mit Schiefer verkleidete Fachwerkhäuser und ein antikes Pferdekarussell am Hafen faszinieren kleine und große Kinderaugen.

Anzeige

Booking.com

Antiquitätenhändler sowie Restaurants und Cafés rund um das Hafenbecken laden zum Bummeln und Verweilen ein. Auch die kleinen, denkmalgeschützten Gassen, die größte Holzkirche Frankreichs, Sainte Catherine oder die kleinen Kunstgalerien machen das kleine Städtchen mit seinen knapp 8000 Einwohnern bei Touristen sehr beliebt.

Honfleur – Wiege des Impressionismus

A propos Kunst: Honfleur gilt als Wiege des Impressionismus. Der Maler Eugène Boudin wurde 1824 in Honfleur geboren. Er war einer der ersten Freilichtmaler. Später errichtete er eine Künsterkolonie auf einem Bauernhof (französisch: Ferme Saint-Siméon) unweit von Honfleur und traf sich mit Malern wie Courbet, Claude Monet, Renoir oder Cézanne zum gemeinsamen Malen. Ihm zu Ehren hat Honfleur das Musée Eugène Boudin gewidmet, was neben den Werken Boudins u.a. auch Gemälde von Claude Monet oder Gustave Courbin ausstellt. Der Bauernhof ist heute übrigens ein Luxushotel.

YouTube-Video "HONFLEUR, "Ma Normandie"."

Honfleur scheint eine gute Wiege für Künstler zu sein, denn auch der Komponist Erik Satie wurde hier geboren. Er erblickte am 17.05.1866 das Licht der Welt und beeinflusste die "Neue Musik". In seinem Geburtshaus (Maison Satie) befindet sich heute ein Museum, was sich seinen Werken widmet.

Auch wenn es sich vielleicht anders liest, Honfleur war lange Zeit unbekannt. Erstmals urkundlich wurde Honfleur erst im 11. Jahrhundert unter den Namen Hunefleth erwähnt. Man geht heute davon aus, dass es von den Normannen gegründet wurde. Während des Hundertjährigen Kriegs ging Honfleur zweimal in englische Herrschaft über.

Abenddämmerung im Hafen von Honfleur
Abenddämmerung im Hafen von Honfleur - © Copyright: PUNTO STUDIO FOTO AG

Die Lieutenance am Hafen war Sitz des Stadthalters und Teil der alten Befestigungsanlage aus dem 16. Jahrhundert. Sie erinnert an die bewegten Zeiten. Eine Tafel an der Lieutenance erinnert an die Nordamerika-Expeditionen von Champlain.

Samuel de Champlain startete von Honfleur seine Expeditionen und gründete Québec

Samuel de Champlain startete mehrere Expeditionen nach Nordamerika. Er brach u.a. am 13.04.1608 vom Hafen in Honfleur mit 3 Schiffen auf und gründete später die kanadische Stadt Québec.

Honfleur – Ideale Lage, um die Normandie zu erkunden

Was viele nicht wissen, Honfleur hat außer dem alten Hafen, noch einige Sehenswürdigkeiten, die es wert sind besichtigt zu werden. Diese stellen wir Ihnen im Artikel "Sehenswürdigkeiten in Honfleur"

Außerdem ist Honfleur aufgrund seiner Lage in der Normandie ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge zum Beispiel auf der "Route du Cidre" oder der "Route des fromages".

Honfleur in der Normandie, Karte: Google Maps

Im Juni 2016 verbrachten wir dort einen unserer zahlreichen Normandie-Urlaube. Wir mieteten uns eine Ferienwohnung in der schönen Ferienanlage Le Château De Prêtreville *, die 5 Kilometer von Honfleur liegt und brachen jeden Tag zu einem anderen Ziel in der Normandie auf.

Von Honfleur aus erreicht man die Steilküste von Étretat in 45 Minuten, die Landungsstrände der Normandie in 70 Minuten und in knapp 2 Stunden den Mont Saint Michel. Außerdem verfügt Honfleur über zwei Sandstrände:

  • Plage du Butin beim kleinen Leuchtturm (Phare du Butin)
  • Plage du Vasouy

Es sind eher ruhigere Strände, die nicht überlaufen sind. Allerdings sind sie mit Aussicht auf die Hafenanlagen von Le Havre auch nicht vergleichbar mit den tollen, breiten Stränden von Deauville / Trouville.

Honfleur mit Wohnmobil

Wer Urlaub mit dem Wohnmobil macht, kann entweder die Stellplätze (Aire de Camping Car Honfleur) vor den Toren der Stadt nutzen oder wählt den Campingplatz "La Briquerie". Eines der besten Campingplätze in der Normandie mit breiten Stellplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen sowie einer großzügigen Badelandschaft mit Sauna, Whirlpool und Fitnessstudio.

Weiterführende Links

Anzeige

Hinweis: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Haftungsausschluss.

nach oben
nach oben